Essaourira

Reisen

 Wir verbrachten fünf Tage und Nächte in Essaourira, wobei wir jeden Morgen kurz vor Sonnenaufgang geweckt wurden. Entweder man muss schlafen wie die Toten (aka meine Eltern), oder man nutzt den unfreiwilligen Weckruf und bewundert den Sonnenaufgang von verschiedenen Orten aus: Hotelterasse, Strand oder am Hafen.

Und weil wir sehr früh im Jahr dort waren, haben wir auch viele Sonnenuntergänge bewundern können. Die Fotos sind relative "Sonnen"-lastig geworden. Wir waren auch viel in der Altstadt und am Strand unterwegs, aber imm dick angezogen in dem kühlen Klima.